Unterwegs in Neuseeland

Mit dem Camper ein paar Wochen unterwegs in Neuseeland — das kommt einer Traumreise schon sehr nahe! Ausgesprochen freundliche und aufgeschlossene Menschen, wunderschöne und vielseitige Landschaften und vielfältige Angebote für Reisende (Wander- und Bootstouren, malerisch gelegene, zumeist sehr saubere Campingplätze) sorgen für unvergessliche Erlebnisse.

In den letzten Wochen hatten wir das Glück, eine solche Reise zu erleben. Unsere Reise begann mit dem obligatorischen Besuch in Neuseelands größter Stadt, Auckland.

Mit einem kleinen Camping Van kurvten wir dann gute zwei Wochen über die Südinsel Neuseelands. Unsere Tour führte uns dabei von Christchurch vorbei am vielleicht bekanntesten Berg Neuseelands, dem Mt. Cook, zunächst den spektakulären Fjordlandschaften an der Westküste der Insel. Dort erwanderten wir uns den schönen Routeburn Track und erkundeten per Schiff den Milford Sound.

Unsere Reise führte uns dann durch den vorwiegend grünen Südteil bis an die südlichen Zipfel der Insel und dann der Ostküste entlang ins Weinanbaugebiet Otago. Von dort durchquerten wir die Südinsel über den abenteuerlichen Danseys Pass in Richtung Westen und gelangten über Wanaka und den Haast Pass zu den eindrucksvollen Gletschern (Fox Glacier, Franz Josef Glacier) im Westland National Park. Unsere Reise setzten wir dann an der Westküste unter anderem zu den berühmten Pancake Rocks fort. Den krönenden Abschluss bildete dann wieder die Ostküste rund um Kaikura. Dort konnten wir sogar mit Delphinen schwimmen! Ein unvergessliches Erlebnis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.